In 18 Schritten zu deiner Website

Du hast gerade begonnen und möchtest nun eine Website für dich, dein Business, erstellen. 
Du weißt noch nicht wo du beginnen sollst?

Dann starte am besten gleich hier mit mir zusammen.
Starte nicht direkt am Desktop bei einem Hosting-Anbieter, denn
du weißt noch nicht was dein Bedarf ist.

Wir starten mit deinem Bedarf, deinem Aufbau, deinem was du brauchst um dann am Schluss entscheiden zu können, welches Hostingpaket, welcher Anbieter wo fühlst du dich wohl.

Auf dem Weg begleite ich dich gerne.

Dein Weg zu deiner eigenen Homepage

Lass uns also starten:

1. Definiere das Ziel deiner Website.

Was möchtest du mit deiner Website erreichen: mehr Besucher, mehr Verkäufe, mehr Traffic, Bekanntheit....

2. Definiere dein Angebot, dein Expertenwissen

Was möchtest du auf deiner Website anbieten, welche Produkte, welche Serviceleistungen

3. Wie lautet dein Name und wie soll sie aussehen

Dein Herzprojekt benötigt einen Namen und am besten sollte dort schon dein Hauptangebot enthalten sein, geht ja aber nicht immer, da kommen wir nochmal darauf zurück. Wir brauchen aber eine Struktur, also, wie soll deine Seite in ganz groben Zügen aussehen? Male sie auf PAPIER!

4. Wie sprichst du deine Kunden an

Möchtest du lieber persönlich im DU bleiben oder doch eher geschäftlich im Sie, gibt es eine große Dazugehörigkeit, eher in Richtung, gemeinsam schaffen wir das, oder als Mentaltrainer usw. dann wohl besser im WIR. Lege dich fest um einheitliche Texte zu erstellen, änderst du deine Meinung dann weißt du nun an welchen Texten das alles eine Auswirkung hat.

5. Wer ist deine Zielgruppe

Wie sieht dein Traumkunde aus, wie alt, welches Einkommen, welche Vorlieben welche Hobbies. Kennst du seine Lieblingsfarbe, sein Geschlecht. Definiere deinen Zielkunden so genau wie möglich. Stell dir vor wie er im Internet sich bewegt und wie er dich findet. Ist er wohl eher auf Instagram oder TikTok, Facebook, Xing, Pinterest oder klassisch Google-Suche um nur einige zu nennen? Gehe bei den Gewohnheiten nicht von dir aus. TikTok ist für jeden was, vergiss das nicht, vielleicht solltest du dich auch dort bewegen. Sei offen für deine Kunden. Schreib es zu deinen Zielen wenn dein Wunschkunde dort unterwegs ist. Stimmt deine Sprache zu deinem Wunschkunden?

6. Was ist deine Farbe

Was ist deine Firmenfarbe, deine Lieblingsfarbe, worin erstrahlt dein Herzprojekt? Entscheide dich für eine Hauptfarbe, eine unterstützende Farbe und eine komplementär Farbe.

7. Kenne deine Mitbewerber im www und im Lokal-Marketing (vor Ort)

Schau dir an was deine Mitbewerber machen. Vor allem wie sie es machen und was dir daran gefällt und was nicht. Notiere beide Seiten um daraus zu lernen! Erfinde das Rad nicht neu.

8. Festlegen was ist wichtig, Eyecatcher

Mit dem jetzigen Wissen kannst du deine Struktur von Schritt 3 verfeinern. Was ist wichtig, das steht ganz oben! unwichtigere Sachen nach unten. Beim öffnen der Seite muss erkenntlich sein, wo bin ich und welches Expertenwissen erwartet mich hier! Die Regel nennt sich: "above the fold" Nimm eine Zeitung, gedruckt versteht sich und schau an was ob im Titel (Header) steht... verfolge wie es auf der unteren Seite aussieht...

So ergibt sich folgende Struktur für dich:

Header > sichtbar oben und meist beinhaltet es die Navigation, den Kontakt und die Such-Option

Body > hier „above the fold“ alles Wichtige, je weiter nach unten desto unwichtiger für den Besucher

Footer > Fuß Bereich, gerne benützt für Links zu Datenschutz, Impressum, Cookies, Copyright

9. Schreibe deine erste Headline / deinen Content

Hier findest du genau was du suchst -  hier muss dein Expertenwissen stehen, kein herzlich willkommen, nichts, direkt und ohne Umschweife: ICH BIN DEIN EXPERTE DEN DU IMMER GESUCHT HAST.
Nun schreibe deinen ersten Inhalt, denk an deine Sprache, du benötigst mindestens 400 Worte.

Denke daran, vom wichtigen zum unwichtigen, was erwartet der Besucher auf der Seite, das muss in den ersten paar Sätzen erklärt sein. Sonst geht er weiter....

10. Finde deine Keywords

Keywords: Schlüsselbegriffe.
Kenne sie und verwende sie in deinen Headlines, deinen Url's deinen Texten. 

Nimm deine erstellten Texte und fülle sie sinnvoll mit deinen Keywords. Durch die Definition der Keywords in short und long, hast du meist schon die passenden Überschriften für diene Struktur, Headline, Zwischenüberschrift, Absätze.

11. Definiere eine Schrift-Art

Wir definieren hier nur eine Schrift-Art, keine direkte Schrift, denn erst dein Hosting -Anbieter kann dir sagen was es an Schriften gibt und dann wäre dieser Punkt hier zu überarbeiten, somit bleiben wir neutral.

12. Dein Hosting Partner

Wie weit möchtest du alles selber machen? Wie weit ist dein Wissen und deine Bereitschaft immer wieder daran zu arbeiten? Baukasten-System, WordPress, Typo3, selbstprogrammieren, Websiteprogramme oder doch Agentur? Entscheidend ist eins, deine Website muss aktuell sein und du musst News und Neuigkeiten einstellen können ohne 14 Tage Vorlauf. Heute muss man schnell reagieren können. Entscheide dich ja nach Budget, Möglichkeit der Skalierung und deinem Wissen. Gerne unterstütze ich dich hierbei.

13. Wir sind so visuell - wir benötigen Bilder

Da du nun deinen Text erstellt hast, kannst du nun die PASSENDEN Bilder dazu aussuchen. Ob du diese selbst machst oder zum Fotografen oder aber über Bilddatenbanken suchst, verliere nie das Lizenzrecht aus den Augen!

14. Bildgröße / Datenmenge / Qualität

Optimiere deine Bilder auf die richtige Größe und Datenmenge schon im Vorfeld. Hier kann ich dir folgende empfehlen:

www.tinypng.com < reduziert die Datenmenge nahezu verlustfrei

www.monster-tool.de < verringert die Datenmenge und kann die Bildgröße verändern, Vergleich vorher nachher möglich.

15. Content / Texte überprüfen

Kontrolliere deine Text ob sie auch "lesbar" sind und deine Zielgruppe erreichen. Zu viele Keyword sinnlos hintereinander machen den Text schwer lesbar und deine Besucher verlieren die Lust daran.

16. rechtliche Seiten

Bevor deine Seite online geht müssen die ersten Seiten fertig sein und dies ist nicht die Startseite sondern:
Impressum, Datenschutz, Cookie-Banner

Informiere dich bei einem Anwalt oder in einer online Rechtsberatung.

17. Ordnen und sortieren

Mit den Ergebnissen der letzten 15 Schritten hast du nun die Möglichkeit, nach der Auswahl deines Hosting-Partners, direkt loszulegen. Layout aktivieren, Unterseiten erstellen. Texte hochladen, Schrift und Farbe festlegen. 

18. Deine Website ist online

Glückwunsch, du hast dein Ziel erreicht und durch die Vorarbeit wirst du festgestellt haben wie einfach es war. Wenn du nun etwas veränderst, dann zuerst in deinen Unterlagen und dann auf der Website, dann kannst du immer nachvollziehen warum du es verändert hast und was dein Stand zuvor war.

Wenn ich dich unterstützen kann oder ich deine Website für dich planen und erstellen soll, dann sende mir gerne eine Email.  

Email senden


Silu Social Media
Visibility - Sichtbar werden
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram
LinkedIn